Navigation und Service der Landwirtschaftlichen Rentenbank

Springe direkt zu:

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Nachhaltigkeit

Gesellschaftlich verantwortliches Handeln Nachhaltigkeit ist das Leitmotiv unseres Förderauftrags

Aufgrund der Besonderheiten des elementaren, nicht reproduzierbaren Produktionsfaktors Boden und eines Denkens in Generationen hat langfristig ausgerichtetes unternehmerisches Handeln in der Land- und Forstwirtschaft einen besonders hohen Stellenwert. So ist der Begriff der "Nachhaltigkeit" im Sinne der dauerhaften Nutzung einer natürlichen Ressource ursprünglich in der deutschen Forstwirtschaft geprägt worden.

Nachhaltigkeit

Die Land- und Forstwirtschaft bietet vielfältige Ansatzpunkte zur Verwirklichung von Nachhaltigkeitszielen. Dabei leisten beispielsweise die Erzeugung erneuerbarer Energien und die Verminderung direkter Emissionen wie Methan aus der Tierhaltung wichtige Beiträge zum globalen Klimaschutz. Auch der Erhalt und die Förderung der Biodiversität auf land- und forstwirtschaftlich genutzten Flächen vereinen Aspekte der ökologischen und ökonomischen Nachhaltigkeit gleichermaßen.

Für die Rentenbank haben gesellschaftlich verantwortliches Handeln und der Schutz der Umwelt einen besonders hohen Stellenwert. Unsere Förderung ist grundsätzlich auf Langfristigkeit aufgebaut. Wesentliche Aspekte des nachhaltigen Wirtschaftens wurden mit dem Inkrafttreten des 5. Gesetzes zur Änderung des Gesetzes über die Landwirtschaftliche Rentenbank am 1. August 2002 auch explizit in den Förderauftrag der Bank aufgenommen.

Auch in unserem Leitbild bekennen wir uns zu unserer Verantwortung für die nachhaltige Verbesserung ökonomischer, ökologischer und sozialer Aspekte. Dies umfasst nicht nur den Leitgedanken unserer Förderpolitik sondern auch unser internes Handeln. 

Pressemeldungen

2023-12-15 PR_Rentenbank plans funding volume of up to EUR 11 billion in 2024

30. Januar 2024

Geschäftsjahr 2023 der Rentenbank: Neugeschäft gesunken, Betriebsergebnis deutlich gestiegen

2023-12-21 PI_Studie zum freiwilligen Kohlenstoffmarkt

21. Dezember 2023

Studie zum freiwilligen Kohlenstoffmarkt: Steigende Kaufbereitschaft für Waldprojekte in Deutschland

2023-12-15 PR_Rentenbank plans funding volume of up to EUR 11 billion in 2024

14. Dezember 2023

Rentenbank plant 2024 Refinanzierungsvolumen von bis zu 11 Mrd. Euro

Nachhaltigkeit im Kerngeschäft

Nachhaltige Förderung

Nachhaltigkeit gehört seit jeher zu unserem Kerngeschäft. Wesentliche Aspekte ökologischer Nachhaltigkeit sind seit 2002 auch explizit in unserem gesetzlichen Förderauftrag verankert. 2022 finanzierten wir nachhaltige Vorhaben mit insgesamt 2,2 Mrd. Euro, einschließlich der Förderung von erneuerbaren Energien. Im Rahmen der Programme Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Verbraucherschutz fördern wir ein breites Spektrum von Maßnahmen zur Verbesserung des Tierwohls, der Energieeffizienz oder der Minderung von Emissionen. Auch die Direkt- oder Regionalvermarktung landwirtschaftlicher Produkte, der ökologische Landbau und tiergerechte Haltungsformen fallen unter diese Programme. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung erneuerbarer Energien im Rahmen unseres Förderprogramms Energie vom Land. Hier liegt der Fokus auf Investitionen in die Erzeugung, Speicherung und Verteilung erneuerbarer Energien. Mit diesem Programm fördern wir auch „Bürger- und Bauerwindparks“, die mehrheitlich Bürgern, Unternehmern und Grundstücksbesitzern am Standort des Windparks gehören.

Eine Auswahl der Beispiele aus der Förderpraxis spiegelt diese Vielfalt wider.

Im Jahr 2022 ist das Förderprogramm „Zukunftsfelder im Fokus“ hinzugekommen. Die Rentenbank fördert mit diesem Programm Investitionen in ausgewählten Zukunftsfeldern der Land- und Ernährungswirtschaft. Dies geschieht im Einklang mit der Entwicklung von Politik und Gesellschaft hin zu einem nachhaltigeren Wirtschaften und Leben. Diese Transformation erfordert ein sektorenübergreifendes Handeln und ist daher eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Die Agrarwirtschaft nimmt als „grüne Branche“ dabei eine Schlüsselposition ein.

Ziele für nachhaltige Entwicklung

Als Förderbank für die Agrarwirtschaft und den ländlichen Raum unterstützen wir die Ziele für nachhaltige Entwicklung (Sustainable Development Goals, SDGs) der Vereinten Nationen.

Erstmals haben wir die Finanzierungen im Förderneugeschäft 2021 den SDGs zugeordnet und damit die intendierten positiven Beiträge unserer Finanzierungen transparent gemacht. Die Ergebnisse des SDG-Mappings für das Geschäftsjahr 2022 sowie die dahinterliegende Methodik sind im folgenden Dokument detailliert erläutert.

SDG.Mapping 2022 herunterladen

Nachhaltiger Kapitalmarkt

Green Bonds

Neben inländischen und internationalen Kapitalmarktemissionen begibt die Rentenbank seit 2020 Green Bonds als öffentliche Anleihen, nachdem diese zwischen 2013 und 2019 als Privatplatzierungen in EUR, USD, AUD und SEK begeben wurden.

Die Green Bonds der Rentenbank sind Anleihen, deren Erlöse zur Finanzierung bestehender oder neuer nachhaltiger Projekte mit messbaren positiven Wirkungen auf die Umwelt verwendet werden. Die Nettoerlöse dieser Anleihen werden zur Finanzierung von Erneuerbare-Energien-Projekten aus dem Förderprogramm „Energie vom Land“ eingesetzt, die dem Klimawandel entgegenwirken. Alle Projekte dieses Förderprogramms dienen der Gewinnung von Elektrizität aus erneuerbaren Energien ausschließlich in Deutschland. Ein qualifiziertes Green-Bond-Komitee der Rentenbank wählt aus den Erneuerbare-Energien-Projekten ein Asset-Portfolio grüner Darlehen aus, das für die Refinanzierung über Green Bonds geeignet ist. Die Rahmenbedingungen für das konzeptionelle Vorgehen sind im Green Bond Framework der Rentenbank definiert, welches durch Cicero als Dark Green eingeschätzt wurde.

Auch in unserer Anlagepolitik setzen wir vermehrt auf Green Bonds: Bis zum Ende des Jahres 2024 haben wir es uns zum Ziel gesetzt, ein Green Bond Portfolio mit einem Volumen von 500 bis 750 Mio. EUR aufzubauen.

Weitere Informationen zu den Green Bonds der Rentenbank sowie die dazugehörigen Investorenberichte finden sich unter dem Green Bond-Abschnitt der Investor Relations-Seite. Hier finden sich ebenfalls das Green Bond Framework und dessen Einschätzung durch Cicero.

Zu den Green Bonds

ESG Ratings

Neben den klassischen Finanz-Ratings, werden Anleger zunehmend durch ESG-Unternehmensratings unterstützt. Diese bewerten Unternehmen, je nach Anbieter in unterschiedlicher Gewichtung, nach ESG-Faktoren wie beispielweise dem Umgang mit Nachhaltigkeitsrisiken oder der Behandlung von Mitarbeitenden im Unternehmen sowie der Lieferkette.

Als Emittentin von nationalen und internationalen Anleihen sowie Green Bonds erhält auch die Rentenbank regelmäßig aktualisierte ESG-Ratings, derzeit von den vier Anbietern MSCI ESG, Sustainalytics, ISS ESG und Moody’s ESG (ehemals V.E).  

Nachhaltigkeitsinitiativen

Charta der Vielfalt

Die Charta der Vielfalt ist eine Initiative unter der Schirmherrschaft der ehemaligen Bundeskanzlerin. Ziel der Initiative ist es, Anerkennung, Wertschätzung und Einbeziehung von Vielfalt in der Arbeitswelt in Deutschland voranzubringen. Die Organisationen, die diese Selbstverpflichtung eingehen, wollen ein Arbeitsumfeld erschaffen, das frei von Vorurteilen ist.

Auf Grundlage unserer Wertvorstellungen und als Zeichen der Erkennung und Anerkennung der Vielfalt der Erfahrungen, Begabungen und Bedürfnisse unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekennt sich die Rentenbank zu den Zielen der Charta der Vielfalt.

Charta herunterladen

Erklärung zur Achtung der Menschenrechte

Als Förderbank sind wir uns unserer Verantwortung für die Achtung von Menschenrechten bewusst und davon überzeugt, dass unternehmerischer Erfolg auf Dauer nur möglich ist, wenn Menschenrechte anerkannt und geschützt werden.

Daher bekennt sich die Rentenbank im Rahmen ihres gesetzlichen Förderauftrags auch zur Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen. Die Rentenbank achtet und schützt in ihrem Einflussbereich die universellen Menschenrechte ebenso wie die Kernarbeitsnormen der Internationalen Arbeitsorganisation (ILO).

Erklärung herunterladen

ICMA Green Bond Principles

Die Rentenbank ist seit dem Jahr 2020 Mitglied der International Capital Markets Association (ICMA) Green Bond Principles. Die Mitgliedschaft erlaubt uns den Austausch mit weiteren Emittenten von Green Bonds. Unser Green Bond Framework richtet sich an den ICMA Green Bond Principles aus.      

Betrieblicher Umweltschutz

Ökoprofit

Der Schutz der Umwelt nimmt in unserem Handeln am Standort Frankfurt am Main einen hohen Stellenwert ein. Um unseren Anstrengungen in diesem Bereich einen Rahmen zu geben, nimmt die Rentenbank seit dem Jahr 2021 am Ökoprofit-Programm teil. Nach dem Erreichen der Zertifizierung als Ökoprofit-Unternehmen in den Jahren 2022 und 2023 verbleibt die Rentenbank Mitglied des Ökoprofit-Klubs.

Unsere Nutzung natürlicher Ressourcen berichten wir jährlich transparent als Teil unseres Geschäftsberichts. Wir suchen kontinuierlich nach Wegen, unsere Transparenz, beispielsweise durch die Erfassung neuer Emissionsquellen, auszuweiten.

Aktuelle Urkunde herunterladen

Ihr Ansprechpartner

Ines Kefer

Ines Kefer

069-2107-494

Fax: 069-2107-6447

Max_Nolten

Max Nolten

069- 2107 - 845

Fax: 069-2107-6447